Login
Service & Contact Lex4You
Login

Selbstständig im Neben- oder Hauptberuf

Welchen Status wählen?

Sie sind nebenberuflich selbständig und Ihr Unternehmen wächst? Dann möchten Sie wahrscheinlich Ihren Status in eine hauptberufliche Selbständigkeit verändern, um sich Ihrer Tätigkeit voll widmen zu können und dafür Ihren Beschäftigten-Status aufgeben, den Sie vorerst zur Sicherheit beibehalten haben. Entdecken Sie die Ratschläge von Securex zur Optimierung Ihres Sozialstatus.

Kontaktieren Sie uns

Selbstständig im Nebenberuf oder selbstständig im Hauptberuf: Was sind die Unterschiede?

Es gibt große Unterschiede zwischen dem Status von Selbstständigen im Nebenberuf und Selbstständigen im Hauptberuf. Sie sollten also lieber über Ihre Rechte, aber auch über Ihre Pflichten Bescheid wissen, bevor Sie sich für den einen oder anderen Sozialstatus entscheiden.


Als Selbständige im Nebenberuf

  • Sind Sie parallel zu Ihrer selbständigen Tätigkeit auch mindestens als Halbzeitkraft abhängig beschäftigt.
  • Wenn Sie mehr als zur Hälfte in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, sind Ihre Sozialversicherungsbeiträge niedriger, weil Sie Ihre sozialen Rechte über Ihren Arbeitgeber aufbauen.
  • Aus den Sozialbeiträgen, die Sie zahlen, erwachsen Ihnen jedoch auch keine weiteren sozialen Ansprüche.


Als Selbständige im Hauptberuf

  • Widmen Sie sich zu 100 % Ihrem eigenen Unternehmen.
  • Ihre Beiträge sind höher, weil Sie voll für Ihre Sozialversicherung verantwortlich sind.
  • Sie haben also Anspruch auf mehr Sicherheit: Rente, Erstattung von medizinischen Kosten, Entschädigung bei Arbeitsunfähigkeit, Unterstützung bei Schwangerschaft und Geburt, ...  

Kurz gesagt, der Status der nebenberuflichen Selbstständigkeit ist ideal für Menschen, die ihr eigenes Unternehmen gründen möchten, ohne zu große Risiken einzugehen. Der Status der hauptberuflichen Selbstständigkeit dagegen ist eher für diejenigen geeignet, die direkt den großen Sprung wagen wollen.

Lassen Sie sich persönlich beraten

Warum sich im Hauptberuf selbständig machen

Es gibt verschiedene Gründe, die dafür sprechen, von einer nebenberuflichen in eine hauptberufliche Selbständigkeit zu wechseln:


Um sich voll und ganz der Tätigkeit zu widmen

Wenn Sie im Nebenberuf selbständig sind, müssen Sie mindestens 50 % Ihrer Zeit für die Tätigkeit in Ihrem Beschäftigungsverhältnis aufwenden. Das ist zwar ein nettes Sicherheitsnetz, aber es lässt Ihnen nicht mehr viel Zeit, Ihr Unternehmen gut zu entwickeln.

Als Selbständige im Hauptberuf haben Sie die Freiheit, größere Maßstäbe anzusetzen, die Wachstumsstrategie für Ihr Unternehmen konkret umzusetzen... kurz gesagt, es weit ungehinderter wachsen zu lassen.


Um eine höhere Besteuerung zu vermeiden

Das Einkommen, das Selbständige im Nebenerwerb erhalten, wird zu ihrem Einkommen als Arbeitnehmer hinzugerechnet. Wenn der Gesamtbetrag zu hoch ist, kann es sein, dass Sie in einer höheren Steuerklasse landen ... und mehr Steuern zahlen müssen als erwartet.

Im Status der hauptberuflich Selbständigen vermeiden Sie diese Art böse Überraschungen, denn er vereinfacht die Lage: Ihre Steuerbemessungsgrundlage ist einheitlich.


Um in den vollen Genuss der sozialen Sicherheit zu kommen

Selbständig im Hauptberuf bedeutet höhere Sozialversicherungsbeiträge. Diese zusätzlichen Ausgaben verschaffen Ihnen jedoch den Zugang zu vielen nicht unerheblichen Sozialleistungen:

  • Erstattung von medizinischen Kosten,
  • Ersatzeinkommen bei Arbeitsunfähigkeit,
  • Altersrente,
  • Kindergeld,
  • Geburtenprämie oder auch Unterstützung für selbständige Mütter nach der Entbindung.
Entdecken Sie Ihre sozialen Rechte

Wie sich im Hauptberuf selbständig machen

Sie möchten Ihren Sozialstatus ändern? Es ist ein bedeutender Schritt auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit, aber die administrativen Abläufe sind recht einfach:

  1. Bevor Sie Ihre endgültige Entscheidung treffen, bitten Sie Ihren Buchhalter, einen Finanzplan für Ihre Vollzeittätigkeit zu erstellen. Wozu? Um sich zu vergewissern, dass Sie einen ausreichend hohen Umsatz generieren, um ein Gehalt zu erzielen, das Ihnen ein Leben ohne Abstriche ermöglicht.
  2. Ist Ihr Projekt realisierbar? Informieren Sie Ihre Sozialversicherungskasse über die Änderung Ihres Status. Unsere Experten bei Securex sorgen dann dafür, dass Ihre Sozialversicherungsbeiträge direkt angepasst werden und Sie Nachzahlungen vermeiden.
  3. Nutzen Sie Ihre neue Freiheit und widmen Sie sich voll und ganz Ihrer selbständigen Tätigkeit!

Zusätzlich zur Änderung Ihres Status möchten Sie auch ihre eigene Firma gründen oder ein Unternehmen übernehmen? Dann ist das Prozedere um einiges umfangreicher und komplexer. Sprechen Sie uns gerne an, wir helfen Ihnen, an alles zu denken.

Ändern Sie Ihren Sozialstatus
Sie sind nebenberuflich selbständig und möchten dies zum Hauptberuf machen?

Lassen Sie sich persönlich von uns beraten
Das könnte Sie ebenfalls interessieren: