Selbstständige
 
 
 

Abschluss einer Krankenversicherung

Wer muss eine Krankenversicherung abschließen?

Alle Selbständigen müssen Mitglied bei einer Krankenkasse sein.

Wer hat Anspruch auf medizinische Versorgung?

Jeder Selbständige, der seine Beiträge regelmäßig bezahlt, hat Anspruch auf medizinische Versorgungsleistungen.

Durch die Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge waren Selbständige nur gegen große Risiken (Krankenhausaufenthalt, Entbindung, chirurgische Eingriffe, Röntgendiagnostik, Computertomographie etc.) versichert. Seit 1. Januar 2008 ist auch die Absicherung kleiner Risiken in die Pflichtsozialversicherung für Selbständige integriert. So genießen sie denselben Krankenversicherungsschutz wie abhängig Beschäftigte.

Welche Ansprüche habe ich?

Mit Ihren Sozialversicherungsbeiträgen haben Sie Anspruch auf:

  • Erstattung der Krankheitskosten: Arztbesuche, Arzneimittel, Krankenhausaufenthalte, chirurgische Eingriffe, Röntgenaufnahmen, …
  • Krankentagegeld ab dem zweiten Monat. Dazu müssen Sie den Vertrauensarzt innerhalb von 28 Tagen informieren.
  • Sechs Wochen Mutterschaftsgeld für selbständige Mütter oder mitarbeitende Ehegattinnen bei Unterbrechung der selbständigen Tätigkeit.

Sie können über Ihre Sozialversicherungskasse auch Mutterschaftshilfe bekommen. Dies betrifft selbständige Mütter, die nach der Entbindung wieder anfangen zu arbeiten, sofern sämtliche Beiträge in den beiden letzten Quartalen vor der Entbindung korrekt gezahlt wurden. Die Höhe des Mutterschaftsgelds hängt von Ihrer Familiensituation und Ihrem beruflichen Einkommen ab. Die Mutterschaftshilfe besteht aus 105 Dienstleistungsschecks über 1 Stunde, mit denen Sie eine Haushaltshilfe bezahlen können.

Für weitere Informationen hier klicken.